Einen sonnigen guten Tag,

kaum ist das Jahr gestartet, wird es bereits Frühling (wenn auch mit kleinen Unterbrechungen) – alle Vorboten sind bereits da, wie schön. Es ist mein erster Frühling nach meiner Tumor Operation und ich kann gar nicht beschreiben, wie intensiv ich die ersten lebhaften Sonnenstrahlen genieße.

Was Selbstliebe und Achtsamkeit mit unserem Schicksal gemein haben.

Auf meine letzten Beitrag habe ich viele positive Resonanzen erhalten. Vielen Dank, dass Sie Ihre eigene Geschichte mit mir geteilt haben. Was mir dabei sehr aufgefallen ist, dass in all den Geschichten die Themen Selbstliebe und Achtsamkeit über Gedanken und folgend Worte die größte Bedeutung für ihre Heilung eingenommen haben.

„Achte auf deine Gedanken, denn sie werden zu Worten, achte auf deine Worte, denn sie werden zu deinen Taten, achte auf deine Taten, denn sie bestimmen dein Schicksal.“ Sie kennen diesen Spruch vermutlich. Auch für mich war es in meinem ersten Leben (vor der OP) lediglich ein Spruch. Während meiner Reha ist mir in vielen Gesprächen mit Betroffenen aufgefallen, dass bei fast Allen die Abwesenheit von genau dieser Achtsamkeit und Selbstliebe maßgebliche Auslöser für ihre Schlaganfälle, Tumore, Herzinfarkte darstellten. Interessant, wie sie genau das mit ihren Worten beschrieben.

Und es gibt immer einen Auslöser – ein Trauma das unmittelbar vorher passierte und damit verbundener Nichtbewältigung. Es ist und bleibt die Bedeutung, die wir den Situationen in unserem Leben geben. Wie wir darüber denken und fühlen, was und wie wir darüber sprechen und fühlen. All das ist wesentlich.

Oft bewerten wir gerade negative Situationen und Menschen eindeutig über, denn eigentlich verdienen sie gar keine Rolle in unserem Leben. Resilienz würde jetzt sagen, einfach weitermachen und sich nicht allzu viel Gedanken machen. Doch was machen wir, wir geben wir ihnen selbstverständlich die Hauptrolle in unserem Leben. Wir treten ab und sie werden zum Hauptfokus und damit bitten wir unbewusst, mehr davon!

Kennen Sie das, Sie oder Ihre Frau sind schwanger und auf einmal begegnen Ihnen nur noch schwangere Frauen, genau das meine ich damit.  Worauf wir uns in unserem Leben konzentrieren, bestimmt unser Leben. Aber auf was konzentrieren wir uns?
Wissen Sie, was Sie den lieben langen Tag so denken?

Nein, dann empfehle ich Ihnen mal ein Gedankentagebuch über eine Woche bis 1 Monat zu führen und darin zu lesen. Wir machen uns kein Bild, wie wir wirklich denken. Die ersten Wochen bin ich regelrecht erschrocken, als immer „So positiv Denkende“! Probieren Sie es einmal aus und berichten Sie mir.

Was für die meisten von uns so selbstverständlich erscheinen mag, laufen und springen löst bei mir wahre Endorphin Ausschüttungen aus. Ja, ich kann wieder laufen und springen – für mich ein völlig neues Lebensgefühl. Forest Gump lässt grüßen. Manchmal denke ich, müssen wir denn erst daran erinnert werden, dass rein gar nichts selbstverständlich ist, sondern alles im Leben, insbesondere Gesundheit ein absolutes Privileg ist.

Selbstliebe und Abgrenzung

Selbstliebe, Achtsamkeit und Freude am Sein sind für mich nach 7 Monaten täglichem Training fast selbstverständlich geworden. Ich habe ein geniales, wenn auch unfreiwilliges Frühwarnsystem. Mein Körper reagiert unmittelbar und sehr deutlich mit Nervenschmerzen auf bestimmte Menschen und Situationen. Ich wähle achtsam, was mir guttut und was nicht.

Das trifft auch auf meine Trainings- und Coachingpraxis sowie meine Zielerreichung zu. Während ich früher meine Ziele mit viel Kraft und Willen und maximalen Einsatz erreicht habe. Ist mir zunehmend aufgefallen, wie ich dabei meine Energieressourcen ineffizient eingesetzt habe. Die Verhältnismäßigkeit war nicht gegeben.

So habe ich in meinem Business und auch Privatleben versucht, alle und jeden zu retten. Ich habe mich in all den Ungerechtigkeiten dieser Welt verfangen und habe wie Jeanne Dàrc gekämpft. Ich habe auch für diejenigen mitgekämpft, die nicht wollten. Dabei bin ich einmal mehr auf die … gefallen und hatte mich zusends verloren. Wie oft sagte ich dabei, ich bin müde vom Kämpfen. Das war Ausdruck deiser Unverhältnismäßgikeit im Einsatz meiner Energie.

Wie oft habe ich meinen eigenen Körper ausgelaugt, bin weit über meine Grenzen gegangen (mental geht das ganz hervorragend). Wir Frauen haben ja ganz oft ein Notaggregat. Wir sind müde und zünden es, dann haben wir wieder Energie. (Männer vielleicht auch, doch ich bin kein Mann?.)

Mein Tumor hat mich quasi vor mir selbst gerettet und in die Selbstliebe und Achtsamkeit gezwungen. Aber noch viel mehr als das. Selbstliebe und Achtsamkeit haben mein gesamtes Potenzial beflügelt.

Neue Projekte 2019 – Zielerreichung geht auch smarter

Auch in meinem Business herrscht dieses freudige Gefühl von Neuanfang.

  1. Mein absoluter Geheimtipp Sachen Gesundheit & Potenzialentfaltung SHT® – Selbstheilungstechnik nach Roberto Antela Martinez

Als ich Roberto das erste Mal im November 2017 auf seinem Seminar begegnete sagte er zu mir: „Du trägst ein großes Potenzial in dir, doch auch eine große Blockade, wenn du sie überwindest, dann kannst du Großes bewegen!“ Damals voller Schmerzen, war ich scheinbar ganz weit davon entfernt. Er hatte in meine Seele geschaut und gesehen. Ich wollte, dass er mir hilft, doch er sagte, ich habe leider keine Zeit für Einzelbehandlungen, doch komme in meine Ausbildung dadurch kannst und wirst du dein Leben transformieren. Er machte mir damit wortwörtlich eines der größten Geschenke meines Lebens.

Die Anwendung der SHT® Techniken waren ein wesentlicher Bestandteil meines Heilungsprozesses. Gerade die tägliche Routine im Bereich Selbstliebe, Selbstheilung und Gedankenkontrolle waren und sind es, die mich weiter und weiter nicht nur gesunden lassen, sondern meine Potenzialentfaltung schier beflügeln. Mittlerweile bin ich SHT® Mastercoach nach Roberto Antela Martinez.

Selten habe ich mich mit solcher Leidenschaft und Freude weitergebildet, nicht zuletzt, weil ich erleben durfte, wie leicht und freudvoll Ausbildung gehen kann. Das liegt in erster Linie an der Person Roberto Antela Martinez, der wie kein anderer Humor mit einem außergewöhnlichen Erfahrungsschatz in Sachen Heilungstechniken verbindet und weitergibt. Roberto ist Selbstliebe in Perfektion, einfach herrlich. Kennen Sie „Das Parfüm“ von Patrick Süskind? So wie das zuletzt kreierte Parfüm ist Roberto – menschliches Parfüm in Sachen Selbstliebe.

Mir ist dabei im Rückblick sehr bewusst geworden, dass die tägliche Routine eine nicht zu unterschätzende Rolle spielt.
Anfänglich war auch für mich das Thema Selbstliebe suspekt, ich kam mir unter anderem albern darin vor, mir laut vor dem Spiegel zu sagen, dass ich mich liebe. Nach wie gesagt 7 Monaten Übung ist das für mich Selbstverständlichkeit. Dabei reicht es nicht aus, es einfach zu sagen (wobei man so beginnt), sondern es nach und nach wirklich zu fühlen. Im Grunde ist Selbstliebe ein Herztraining. Und hat rein gar nichts mit Egoismus zu tun. Ich wollte es nur erwähnt haben.

Selbstheilungstechniken & Trauma Auflösung
Auf meiner neuen Webseite zum Thema Selbstheilung biete ich u.a. diese effizienten Techniken zur Trauma Auflösung und Sensitive Mindchanging an. Techniken, die auch mir auf sehr effiziente Weise geholfen haben, mich von meinem Tumor-Trauma und weiteren alten Mustern zu lösen. Es gibt noch 2 weitere spanndende Themen: Sensitive Mindchanging & Kernkompetenz-Session.

  1. Unique-Human-Branding mein neues Lieblings-Herzens-Projekt „Vom Potenzial zur eigenen Marke“

Jahrelang hatte ich eine Vision, doch was mir dazu all die Jahre fehlte, war der richtige Partner. Natürlich hatte ich Vorstellungen, doch die wurden mit Ingo einfach übertroffen. Was mit einer anfänglichen verrückten Begegnung und Idee begann, nimmt jetzt sichtbare Formen an. Wir beide entwickeln gemeinsam Menschen und Ideen zur eigenen Marke. Weil wir finden, dass viel zu viele gute Ideen, Visionen nicht verwirklicht werden, weil sie weder gesehen noch gehört werden. Das wollen wir ändern und wir wollen die Herzen berühren. Nach dieser Kombination hatte ich immer gesucht.

Markenkern & Markenpersönlichkeit – Mein Part ist die Entwicklung zu einer starken Markenpersönlichkeit mit dem Ziel, dass das Alleinstellungsmerkmal gefunden, hinderliche Muster überwunden und Exzellenz elegant erreicht wird.

Markenstrategie & Markenbranding – Ingos Part ist, dass er der Idee oder Person ein eindrucksvolles Gesicht verleiht, dass emotionalisiert und ihre Zielgruppe erreicht. Von der Strategie über Branding zum erfolgreichen Markenlaunch.

Und auch hier haben wir beide ganz viel Freude und Leidenschaft, wir brennen für die gleiche Sache. Themenabende, Vorträge und Workshops sind in Planung. Zu unsere ersten Marken-Projekte haben wir bereits gemeinsam begonnen. Auf unserer Webseite Unique Human Branding finden Sie weitere Informationen und kostenfreie Tools. Tragen Sie sich doch auch hier in unseren Newsletter ein, der in Kürze online gehen wird.

Wollen Sie in diesem Jahr mit mir/uns gemeinsam beginnen, sich auf einfach smartere Art- und Weise wirkungsvoll zu entfalten, dann starten Sie über diesen Link Ihre Anfrage. Ich brenne dafür und Sie glauben gar nicht, was ich bzw. wir für Freude und Lust dabei spüren, Sie darin zu begleiten, dass Sie sich selbst bzw. Ihre Idee verwirklichen.

In Liebe und von ganzem Herzen Ihre

PS:

  • Nachruf Karl Lagerfeld
    Der Tod eines Königs & wahren Meisters der Mode. Er erkannte wie kein anderer Schönheits-Potenzial und förderte es auch, ich erinnere nur an die Ära der Supermodels. Er setzte zahlreiche Trends, war wandlungsfähig und scheinbar alterslos. Seine spitze Zunge, Wortwitz und seinen Sarkasmus musste man einfach lieben. „Stress? Kenne ich nicht, ich kenne nur Strass!“ K.L. – Adieu geliebter Seelenbruder.
  • Rachel Botsman
    Vertrauensforscherin Rachel Botsman: „Die Marke Facebook stirbt“ Wenn es um das Zusammenspiel von Vertrauen und ­Technologie geht, gilt Rachel Botsman als eine der weltweit ­renommiertesten Expertinnen. Im Gespräch erklärt Botsman, wie Vertrauen im digitalen Zeitalter entsteht und warum sie glaubt, dass ­Facebook als Marke untergehen wird.
, , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Vorheriger Beitrag
Krise als Chance – Die Kunst wie man Mist in Gold verwandelt

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

*

Menü