Selbstverwirklichung Fehlanzeige 6 Hindernisse für Powerfrau

Liebe Powerfrau,
mein Thema ist heute Deine Selbstverwirklichung!

Es ist mir eine Herzensangelegenheit ausdrucksstarken und Powerfrauen wie Dich nachhaltig dabei zu begleiten, Dich nochmals vollkommen neu zu erfinden, zu erfahren und zu selbst bewusst zu verwirklichen und damit Dein Leben und Dein Business auf das nächste Level zu transformieren.

Immer wieder erlebe ich bei meinen Kundinnen den Herzenswunsch, sich selbst zu verwirklichen und der Welt ihren Stempel aufzudrücken! Und doch verwirklichen sie sich nicht, trotz einzigartiger Potenziale, weil sie diesen 6 Haupthindernissen erlegen sind.

Ich selbst ausdrucksstarke und zugleich mediale Powerfrau, Forscherin und Unternehmerin. In meinem Herzen bin ich immer eine Künstlerin geblieben, aber vor allem bin ich eine absolute “Potenzial Verwirklichungs Liebhaberin”. Das macht mich
zu einem perfekten Katalysator, wenn es darum geht, Deine Essenz – Deine Einzigartigkeit, Deine besondere Gabe – Dein Charisma aus Dir hervorzulocken und selbst bewussten Ausdruck zu verleihen!

Ich bin davon überzeugt, Du bist hier aus einem einzigen Grund, weil:
die Welt Deine einzigartigen Potenziale und Gaben braucht und verdient hat.

Die Markenzeichen einer ausdrucksstarken Powerfrau:

Intensiv, bunt, asymmetrisch, außergewöhnlich anders als andere, außergewöhnliche Accessoires, auffallend, ästhetisch, attraktiv, kreativ, extravagant kommst Du daher! AAA – Anders als andere kurzum: Du arrangierst das Gewöhnliche neu!  Vor allem willst Du nicht wie der Mainstream aussehen, sondern Du willst Dich abheben, durch Farbe, Form und die Wahl Deiner Accessoires. Individuell und eigenwillig, mal bunt, mal ganz in schwarz. Sich anzupassen geht gegen Dein eigenwilliges Wesen. Du bist zugleich auch eine Trendsetterin, eigefahren Wege, Fehlanzeige. Eine eigenwillige Frau wie Du, strebt nach Selbstverwirklichung auch in Sachen Kleidung und Co.

Kern Eigenschaften:
D
eine innere Künstlerin will das Gewöhnliche neu zu arrangieren und sie dadurch, Außergewöhnlich und Besonders erscheinen zu lassen. Du willst und musst Dich selbst ausdrücken.
Deine Fantasie, Individualität und mangelnde Bereitschaft Dich anzupassen macht Dich zum perfekten Katalysator für Innovation und einem nicht enden wollenden Strom von Möglichkeiten. Deine Liebe zur Schönheit, Design und Kreativität kann in jeder Form zur Neugestaltung alltäglicher Aufgaben, Ziele und Neuem in Deinem Leben ausgedrückt werden.

Deine innere Entdeckerin treibt es immer zu neuen Erfahrungen, Sinnsuche und Selbstverwirklichung. Dabei hast Du einen Fuß in der physischen und einen in der spirituellen Welt, da Du beide als Landschaften der Möglichkeiten und Deines Selbstausdrucks siehst. Rastlos und oft ehrgeizig, suchst Du Individualität und Einzigartigkeit. Dein intensives Bedürfnis nach neuen Ein-Sichten und Wachstum, hält Dich auf dem Weg der Suche.

Dein tief verwurzeltes Bedürfnis nach einzigartigen Selbstausdruck und Individualität gibt anderen ein positives Rollenmodel für das Entdecken ihrer Einzigartigkeit.

Was hindert Dich daran, Dich selbst zu verwirklichen und der Welt Deinen Stempel aufzudrücken?

Selbstverwirklichung – Hier kommen Deine 6 Haupthindernisse

1. Deine immerwährende Unzufriedenheit verhindert Selbstverwirklichung
Du bist ständig auf der Suche nach neuen Herausforderungen und Abenteuern. Du bist rastlos und getrieben und weißt oft gar nicht wohin. Verwirrung wechseln mit Einsicht ab. Wenn Du nicht so schnell wächst, wie Du es Dir vorstellst, bleibst Du in der Unzufriedenheitsfalle stecken. Wenn Du Dich zu sehr im Außen zerstreust macht sich zunehmend Verwirrung breit.

Fazit: Lerne auf Dein Herz, statt auf andere zu hören, halte inne und frage Dich: “Was will ich wirklich wirklich?” und vertraue Dir viel mehr als bisher. UND handle dementsprechend, dann weicht Deine Unzufriedenheit einer Gewissheit, dass Du Dein Ziel gar nicht verfehlen kannst. Wenn Du Dich weiter auf Unzufriedenheit fokussierst dann wächst sie.

2. Beurteilung und Bewertung blockiert Selbstausdruck und Selbstverwirklichung
So lange Du Dich und andere noch bewertest und beurteilst, begrenzt Du Dich weiterhin in Deinen Möglichkeiten. Vergleiche sind hier tödlich und auch vollkommen unnütz, denn Du bist einzigartig.
Fazit: Statt ständig auf andere zu schauen und Dich zu vergleichen, gehe Deiner Freude nach, sie ist ein sehr guter Indikator für Deine Geniezone.

3. Perfektionismus vernichtet Selbstverwirklichung
Ja Perfektion ist der Tod von Selbstverwirklichung, warum? Weil wenn Du diesen Anspruch in Dir trägst, ihm niemals! gerecht werden kannst. Du läufst ihm hinterher. Dahinter liegt im Eigentlichen die
tief verwurzelte Angst vor Kritik und nicht gut genug sein! Dieser Anspruch hält Dich definitiv vor dem Tun ab. Sie führt vielmehr zu Deiner Kreativblockade – Druck verhindert Kreativität!

Fazit:
Du bist von Hause aus genug, das Leben und die Schöpfung irrt sich nicht! Wenn Du Dich mit Freude ausdrückst, dienst Du der Welt, wenn Du Dich weiter zurückhältst, dann nicht. Auf was wartest Du noch? Die
Welt braucht Deine Gabe.

4. Deine Erschöpfung verhindert Selbstverwirklichung
Du kennst es, da Du sooft über Deine eigenen Grenzen weit hinaus gehst, bemerkst Du nicht, was Dein Körper braucht und ehe Du es bemerkst, bist Du erschöpft und Dir gehen die Ideen aus. Du kannst nicht erschöpft und kreativ zugleich sein. Ist es Dir dennoch wiedereinmal passiert, dass Du aus Deiner Balance gekommenbist, dann akzeptiere Deine notwendige Pause, sie geht ohnehin vorbei.

Fazit
: Mache früher als bisher Pause! Das meine ich sehr ernst, denn es dauert oft so lange Dich von Deiner Erschöpfung zu erholen. Höre auf die Alarmzeichen, Du kennst sie, übergehe sie nicht! Sei achtsam mit Dir!

5. Zertreuung und Ablenkung blockiert Selbstverwirklichung
Bist Du neugierig und springst Du auch auf alles Neue und Andere? Ja, dann herzlich willkommen im Club. Dich zu konzentrieren und bei einer Sache zu bleiben, ist wohl das Schwierigste, was ich Dir hier abverlange. Du bist es gewöhnt ständig 10 Dinge auf einmal zu machen und es erscheint Dir oft viel zu langweilig, an einer Sache bis zum Ende dranzubleiben, bei all den wunderbaren Verlockungen. Schuld sind unsere Hormone und vor allem Dopamin unser kurzfristiges Belohnungssystem. Das Dir ständig einreden will, das ist hier viel Schöner als das und wenn Du darauf springst, dann wirst Du nichts vollenden können! Mangelnder Fokus ist die Hauptursache, warum die meisten Menschen sich nicht verwirklichen! So wird Deine Selbstverwirklichung ewig ein Traum bleiben! I Dazu kommt, da Du auch hochsensibel bist, weißt Du oft nicht wer Du wirklich bist und ob das, was Du fühlst, Deine Gefühle ist oder Gefühle des anderen.

Fazit: Gönne Dir für Deine Selbstverwirklichung Rückzug, gerade für Deine kreativen Ergüsse. Schaffe Dir einen Ort, der wunderschön ist und andem Du zugleich ungestört von Menschen, Telefon und Social Media bist. Falls Du solch einen Ort nicht zur Verfügung hast, dann wirst Du garantiert einen finden, ich vertraue auf Deine kreative Energie! Tägliche Morgen Meditation, selbst 10 Minuten in Stille, kann Dir helfen, Dich auf Deinen Tag und Deine Selbstverwriklichung zu fokussieren. Stelle Dir Fragen wie:
Was ist heute das Wichtigste, um mich selbst zu verwirklichen? Dann schreibe auf und “arbeite einfach ab!” Wenn Dich in Gegenwart anderer Mesnchen plötzlich ein Gefühl “überfraut” dann frage Dich: Ist das jetzt mein Gefühl oder wo gehört es hin? Dann sende es getrost an den Absender zurück und bedenke, Du bist nicht Deine Gefühle, Du hast Gefühle!

6. Ängste verhindern Deine Selbstverwirklichung

Hochmut / Eitelkeit / Elitedenken – die Angst vor Verletzung
Du bist zart besaitet und empfindsam, gegen Lärm, gegen zu viele Menschen, vor allem aber dagegen, (in ihrem Gefühl) missachtet und missverstanden zu werde und dadurch verletzt zu werden. Viele Menschen, die sich als Hochsensible bezeichnen, haben diese Angst vor Verletzbarkeit. Und sie spüren in der Tat überdimensional feinsinnig “negative Schwingungen” als physische Pein. Die (scheinbare) Lösung, die der Hochmütige unbewusst wählt: Um von anderen verletzt werden zu können, geht er aus der Schusslinie – und zwar nach oben. Er erhöht sich also, macht die anderen klein und entgeht scheinbar dadurch den Angriffen. Sie werden für Kontakt unerreichbar und distanziert – und einsam.  Das Märchen vom König Drosselbart zeigt diese Angst sehr anschaulich.

Fazit: Wenn Du Dich vor lauter Angst zurückziehst in Deine Trutzburg, wird niemand jemals von Deiner besonderen Gabe erfahren! Einen tollen Umgang mit seinem “Hochmut” pflegt u.a. Karl Lagerfeld und er sit wie Du weißt, sehr erfolgreich!

Selbstsabotage – die Angst vor Lebendigkeit
Kennst Du das, Du bist kurz vor der Fertigstellung eines Kunstwerks und in der letzten Minute fällt etwas darauf und zerstört alles? Hast Du auch manchmal diese Sätze im Kopf wie: Freue dich bloß nicht zu früh! Den Vogel, der morgens noch singt, holt abends die Katz! Na ja, vielleicht nicht wörtlich so, doch der Selbstsaboteur findet Möglichkeiten, es nie zu schön werden zu lassen. Wenn Du das kennst, kannst Du das Glück schwer genießen, siehst doch immer schon ein schlimmes Ende voraus. Auch die Fröhlichkeit anderer ist Dir suspekt. Du meinst, Lebendigkeit könne doch nicht bedrohlich sein? Doch doch! Denn sie lässt sich, einmal freigesetzt, nicht kontrollieren und machen Enttäuschungen allzu hart. Will bedeuten, wenn Du einige Niederlagen in Deinem Leben erlebt hast, kann diese Angst Dich dabei behindern, wieder aufzustehen!

Fazit: Ängst kannst Du nicht wegmoderieren, ganz im Gegenteil, Du küsst sie damit wach. Erkenne sie an und nimm sie wahr als ein Teil von Dir, doch lasse Dich nicht aufhalten. Wir alle haben Ängste und es gibt noch 5 weitere, doch dazu im nächsten Artikel mehr! Frage Dich besser: “Was braucht meine Angst von mir, jetzt in dem Augenblick? Und springe ins Wasser, probiere aus was passiert und Du wirst bemerken, je mehr Du Dich Deiner Angst stellst und in die Lebendigkeit dosiert gehst, desto mehr bemerkst Du, es kann Dir nicht wirklich was passieren!

Menschen, die so intensiv sind wie Du, die ihre Exaltiertheit und ihre exzessiven Gefühle brauchen, wie Wasser und Brot, wollen sich ausdrücken und sich der Welt mitteilen. Deine besondere Gabe liegt genau darin.

Mein Tipp: Gehe so oft es Dir möglich ist, in Deinen Selbstausdruck das hilft Dir: Schreiben, Singen, Tanzen, Spielen, ja auch Handarbeiten oder Gartenarbeit baut nachhaltig Stress und Emotionen ab! Bevor Du also wieder in Gedanken versinkst und grübelst gehe Deinen Leidenschaften nach und wertschätze sie.

Ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass Du Dich nochmals ganz neu erfindest, Dich Deiner Selbstverwirklichung konsequent hingibst und das einzigartig und selbst bewusst!
Bedenke, jede Powerfrau, die sich selbst verwirklicht, gibt einer anderen Powerfrau die Chance das Gleich zu tun!

Herzlichst Deine

, , , , , , , , , , , , , , , , ,
Vorheriger Beitrag
Frau im Bewusst Sein – 4 wesentliche Erkenntnisse
Nächster Beitrag
Shine – Selbstliebe als Schlüssel zur Freiheit

Ähnliche Beiträge

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

  • Liebe Antje,
    danke danke für deine so wertvollen Tipps! Die Punkte, die du hier ansprichst, scheinen mir auf Anhieb sehr wesentlich und ich verstehe die Bedeutung. Da gibt es noch einiges, was ich mitnehmen kann! Immer, wenn ich ans Zweifeln gerate, hilft es mir, mich wirklich wieder auf dei Stimme meines Herzens zu verlassen bzw. auch wieder zu hören. Danke und liebe Grüße!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

*

Menü