You are simply the best – eine Hommage an die weibliche Brillanz!

Ein herzliches Hallo zum Charisma Impuls

– You are simply the best – eine Hommage an die weibliche Brillanz!

hier kommt wie angekündigt, mein Teil 2 – der Herbstreihe:

Simply the Best – eine Hommage an die weibliche Brillanz,

nicht nur für Frauen geschrieben:-).

Bremst Sie Ihr Neid oder die Angst vor Neid aus?

Wenn Sie dass, meine lieben Frauen kennen, dann lesen Sie weiter. Wenn das auf Sie nicht zutrifft, sind Sie entweder schon erleuchtet und weise oder ganz einfach, Sie belügen sich selbst! Für die meisten Frauen ist dies jedoch Alltag. Wie viele Frauen gehen sofort in die Angriffsposition, wenn sie einer scheinbar attraktiveren oder erfolgreicheren Frau begegnen. Doch muss das sein?

War ich in meinem Leben frei von Neid? Natürlich nicht. Ich erinnere mich noch an eine Begebenheit sehr genau (ich war damals 28 Jahre). Ich war zu einer Eröffnung eines Autohauses und da kam sie, Miss Perfekt, an einem Tag, wo ich mich nicht so sonderlich attraktiv fand. Auch das noch, dachte ich, wer ist denn die? Naja, die ist bestimmt “nur schön”. Weit gefehlt, Sie war die Geschäftsführerin des Autohauses und wurde zu meiner späteren Freundin von mir. Doch warum hatte ich sie im 1. Eindruck verurteilt? Weil ich mich erstens an diesem Tag nicht sonderlich schön fand. Weil sie 2. meinem damaligen Mann gefiel! Weil sie dann noch erfolgreich(er) war. Oh, Gott dachte ich im wahrsten Sinne des Wortes, du kannst doch nicht so viel auf einmal verteilt haben.

Machen auch Sie diese 2 Kardinalfehler?

Mein damaliger 1. Kardinalfehler: Ich verglich mich mit ihr, statt meine eigene Brillanz zu sehen! Konnte sie etwas für meine Selbstabwertung? Nein? Welche Ausstrahlung litt, meine oder ihre? Die Antwort ist klar. Meine eigene.

Mein damaliger 2. Kardinalfehler: Früher haben mich solche zutiefst Aussagen getroffen: “Na Sie mit Ihrem Aussehen oder Sie sind ja nur erfolgreich weil…”  Irgendwann wollte ich nicht mehr mit Frauen zusammenarbeiten, weil ich diese oberflächlichen Aussagen zu persönlich genommen habe, statt ihre dahinterliegende Verletzung zu sehen. Die Folgen waren Rückzug oder Angriff oder besondere Nettigkeit, damit ich gemocht werde. Na raten Sie mal, wem ich mehr schadete, mir selbst oder den anderen Frauen? Ganz klar, natürlich mir selbst.

Heute mit 44 Jahren, haben diese Aussagen deutlich abgenommen. Woran das liegt? Nicht nur an meinem Alter :-), sondern auch mit meinem entspannteren Umgang mit Neid.

  1. Heutzutage gönne ich anderen Frauen ihre Attraktivität und auch ihren Erfolg. Ich freue mich ehrlich für sie, da ich aus eigener Erfahrung weiß, was Frau dafür tut, um attraktiv, fit und erfolgreich zu sein! Wie viel Brillanz, Disziplin, Persönlichkeit, Leistung und Durchhaltevermögen dahinter stehen.
  2. Ich kenne meine eigene Brillanz sehr genau und habe es aufgegeben mich zu vergleichen. Warum weil jede Frau einzigartig ist.

Wie Sie Ihr Brillanz-Potenzial erkennen können, dazu mehr im nächsten Blog und Teil 3 meiner Herbstreihe. Sie dürfen sich schon freuen:-)!

Sitzen auch Sie in der destruktiven Neidfalle fest?

Fragen zum weiblichen Konkurrenzverhalten: (bitte antworten Sie ehrlich:-)) 

  • Was denken Sie spontan, wenn Sie eine für Sie attraktive Frau sehen, die toll angezogen ist? 
  • Gönnen Sie dieser Frau Freuen Sie sich für diese Frauen oder fangen Sie plötzlich an den Fehler an ihr zu suchen? Wie bewerten Sie diese Frauen?
  • Wenn Sie Unternehmerin, Trainerin, Coach oder Führungskraft sind: Was denken Sie über Frauen in Ihrem Business, die vermeintlich attraktiver und erfolgreicher sind als Sie?
  • Gönnen Sie diesen Frauen ihren Erfolg oder fangen Sie plötzlich an den Fehler an ihr zu suchen? Wie bewerten Sie diese Frauen?
  • Wie gehen Sie mit dem Neid in Bezug auf Ihr Aussehen oder Ihren Erfolg (oder beides) anderer Frauen um?
  • Verteidigen Sie sich, greifen Sie an, ziehen Sie sich zurück, weil Sie das verletzt?

Meine 2 wesentlichen Tipps, wie Sie der Neidfalle entkommen:

  • Hören Sie auf, sich selbst, gegenüber anderen Frauen abzuwerten. Das ist der wahre Grund, warum Sie andere Frauen abwerten müssen.
    Sie finden, dass diese Frauen in Wahrheit attraktiver und erfolgreicher sind als Sie und müssen sie deshalb abwerten, um sich selbst besser zu finden
    Ihr Fokus. Verlagern Sie Ihre Aufmerksamkeit auf sich selbst. Erkennen Sie Ihre eigene Brillanz und Größe, die in Ihnen wohnt, das kann ich fühlen:-)! Erlangen Sie Sichtbarkeit darin und glauben Sie mir, Ihr Neid verschwindet dann ganz von selbst. In Ihnen wohnt viel mehr Größe und Brillanz, als Sie jetzt noch glauben!  Wenn Sie mit sich selbst im Einklang sind, dann ist egal, wer da kommt, Sie freuen sich für sich und für die andere Frau.

Und noch ein Brillanz-Beauty Tipp: Lästern und abwerten lässt Sie frustriert zurück und schadet lediglich Ihrem eigenen Schönheits- und Brillanz Potenzial, nicht dem der anderen Frau!

  • Hören Sie auf, andere Frauen, bei denen Sie das Gefühl haben, dass sie auf Sie neidisch sind, Aufmerksamkeit zu schenken. Und als “Miss über den Dingen stehend” oder “Miss Rückzug” oder “Miss ich bin doch so nett” zu reagieren. Bleiben Sie bei sich selbst. Sehen Sie es diesen Frauen nach. Steigen Sie nicht darauf ein und senden Sie keine falschen Signale. Der wahre Grund, warum Ihnen das passiert, ist Ihre Verletzung, Ihr Schmerz, Ihre Angst vor Ablehnung oder Ihre Angst nicht geliebt zu werden, diesbezüglich. Sie nehmen es noch immer viel zu persönlich und schenken diesem Thema viel zu viel Aufmerksamkeit. (Oh, darin war ich auch Meisterin) Was bringt es Ihnen, rein gar nichts. Lassen Sie sich vom Neid der Anderen nicht aufhalten, sondern anspornen. Wenn eine andere Frau auf Sie neidisch ist, wissen Sie, dass Sie wirklich gut sind.  Und, begegnen Sie dem “Gezicke” mit Größe und Verständnis, denn Sie wissen nun, warum Sie abgewertet werden müssen. Das Schmerzparadox: Wenn Sie auf den Schmerz zugehen, nimmt er ab. Wenn Sie vor ihm zurückschrecken, nimmt er zu.

Und noch ein Brillanz-Beauty Tipp: Zeigen Sie sich, statt in Ihrem Gefängnis der Verletzung zu verharren. Sie erwarten vom Leben dann immer wieder das Gleiche und es wird Ihnen auch immer wieder bestätigt. Sie lernen niemals die tollen Frauen kennen, die Ihnen Ihren Erfolg und Ihre Attraktivität gönnen. Seien Sie ein Vorbild für andere Frauen!

Ein weiteres Tool “Aktive Liebe” habe ich aus diesem wirklich
genialen Buch “The Tools” habe ich heute für Sie.

Es kann Sie darin unterstützen:
Ihre Verletzung, Kränkung und Wut zu überwinden, Ihre Selbstkontrolle zu verbessern, andere Menschen mehr zu akzeptieren, sowie Ihr Selbstbewusstsein zu steigern.

Das können Sie alles erreichen, indem Sie das nachfolgende Tool einfach anwenden.

(Wenn Sie weitere Informationen haben wollen, klicken Sie auf dieses Buch.)

In Ihrem Buch “The Tools” schreiben die Autoren Barry Michels und Phil Stutz:
Wir nennen diesen Zustand das Labyrinth: Je tiefer man ins Innere vorgestoßen ist, umso schwieriger wird es, einen Ausweg daraus zu finden.
Der Gedanke an die Person, die uns “unrecht getan” hat, wird zur Obsession. Es ist, als hätte dieser Mensch von unserem Kopf Besitz ergriffen, und wir würden ihn nicht mehr los.
Wir verfluchen ihn, wir hadern mit ihm, wir sinnen auf Rache. Wenn wir uns in diesem Zustand befinden, wird der andere zu unserem Kerkermeister, der uns im Labyrinth unserer eigenen, sich unaufhörlich im Kreis drehenden Gedanken festhält.

Kennen Sie diesen Zustand?
Schließen Sie einen Moment die Augen und achten Sie darauf, was in Ihnen auftaucht, wenn Sie sich Folgendes vorstellen:
• Eine Situation, in der Sie sich ungerecht behandelt fühlten?
• Über wen oder was regen Sie sich immer wieder auf?
• Auf wen oder was sind Sie häufig wütend?
Eine Möglichkeit ist es, Situationen oder Menschen, die Ihnen nicht gut tun, auszuweichen. Aber manchmal können oder wollen Sie nicht ausweichen. Was dann?

Wie Sie das Labyrinth verlassen.
Dazu sind zwei Dinge wichtig. Sie müssen erstens verstehen, warum Sie im Labyrinth Ihrer negativen Gefühle feststecken. Und zweitens brauchen Sie etwas, das stärker ist als Ihre Wut und Ihr Stolz.

1. Unsere” falsche” Erwartungshaltung: Sie stecken im Labyrinth von Verletztheit, Wut oder Kränkung fest, weil Sie erwarten, dass die Welt Sie fair behandeln müsste. Das muss die Welt aber nicht. Aber Sie können diesen naiven Glauben aufgeben, wenn Sie weiter kommen wollen.
Das Leben insgesamt ist nicht gerecht. Es ist gar nicht gegen Sie persönlich gerichtet. Eigentlich wissen Sie das, aber Ihr Festhalten an Gerechtigkeit und Fairness ist eine naive Illusion. Es wäre nur allzu schön, wenn es für Sie eine Ausnahme geben sollte, gibt es aber leider nicht. Wir dürfen hier getrost unsere naiv kindliche Erwartungshaltung korrigieren.

2. Es gibt nur eine Kraft, die stärker ist als Ihre ablehnenden Gefühle. Und das ist – die Liebe.
Das kennen Sie doch schon. Ich frage Sie, warum geben Sie Ihr Kind nicht zur Adoption frei, obwohl es Ihnen viel Geld kostet und Sie manchmal so richtig nervt? Weil Sie es lieben.
Warum trennen Sie sich nicht von Ihrem Partner, obwohl er Sie morgens zerknittert mit Mundgeruch begrüßt, einen Bauch, Cellulite oder Schlupflider hat, schnarcht, dauernd redet etc.? Ganz einfach, weil Sie ihn lieben. Was wir lieben, finden wir schön. Und Sie wissen ganz genau aus eigener Erfahrung, Schönheit ist sehr subjektiv.
Nur die Liebe lässt uns mit Unangenehmen versöhnen und unseren Frieden damit machen. Doch manchmal spüren wir diese Liebe nicht. Nicht weil sie nicht da wäre, sondern weil Sie, wenn Sie sich verletzt oder wütend fühlen, es Ihrer aktiven Anstrengung bedarf, die Liebe in sich zu wecken. Sie ist außer Ihrer Sichtweite, da Sie sich im “Überlebens- bzw. Stressmodus” befinden.

Zusammenfassung: Das Tool „Aktive Liebe“ geht folgendermaßen:

1. Stellen Sie sich vor, dass Sie in wärmendes strömendes Licht eingehüllt sind, das unendlich liebevoll ist. Lassen Sie davon Ihr Herz öffnen und weit werden. Konzentrieren Sie sich auf die Energie in Ihrer Brust.

2. Stellen Sie sich den Menschen vor, der Sie wütend macht. Wenn das zu schwierig ist, stellen Sie sich seine Anwesenheit vor, eventuell auch ohne Gesicht, wenn es das leichter macht. (Das habe ich des Öfteren getan :-))

Übertragen Sie all die Liebe in Ihrer Brust während des Ausatmens.
3. Sehen und spüren Sie, wie Ihre Liebe in den anderen Menschen einströmt. Werden Sie auf diese Weise für einige Momente eins mit ihm.

Wichtig ist der Dreierschritt zwischen:
1. Konzentration: Sie sammeln die Liebe in Ihrem Herzen
2. Übertragung: Sie öffnen sich für eine universelle Liebe
3. Einströmen: Sie verbinden sich in Liebe mit der anderen Person.

Merken

Merken

Merken

Mein Fazit:

Wir Frauen neigen viel zu sehr dazu uns ständig zu hinterfragen und uns mit anderen Frauen zu vergleichen, statt unserer eigenen Brillanz Sichtbarkeit und Ausdruck zu verleihen! Bedenken Sie, wenn Sie den Mut haben, das zu tun, geben Sie anderen Frauen die Erlaubnis das Gleiche zu tun.

Probieren Sie es aus! Ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen, dass Sie Ihrer Brillanz einmal mehr Sichtbarkeit verleihen!

Herzlichst Ihre

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Antje Menzel

Merken

Merken

Merken

, , , , , , , , , ,
Vorheriger Beitrag
Charisma – Die Angst starker Frauen
Nächster Beitrag
Was Sie in Wahrheit davon abhält Ihren Traum 2016 zu realisieren!

Ähnliche Beiträge

Menü